top of page

Wie finde ich das richtige Weinglas?

Aktualisiert: 6. Mai


Früher hatten wir unterschiedliche Weingläser für Schaumwein, Weisswein und Rotwein. Für viele Weintypen gibt es sogar auch spezifische Gläser: Das Bordeaux-Glas, das Burgunder-Glas, das Chardonnay-Glas, das Riesling-Glas und das Champagner- oder Sekt-Glas. Solche Gläser sind toll, brauchen aber viel Platz im Schrank und im Portemonnaie.


Vor einiger Zeit haben wir uns für ein Universal-Glas entschieden. Das hat einige Vorteile. Es macht sich für uns wunderbar einfach bei der Glaswahl. Und es ermöglicht direkte Weinvergleiche.


Aber warum spielt das richtige Glas überhaupt eine Rolle? Hier haben wir für dich eine Checkliste für die richtige Wahl deines Weinglases.


  • Ein Bild von einem Glas. Weinliebhaber verzichten auf Schnörkel und wählen meist ein schlichtes und unverziertes Glas. Schliesslich spielt der Inhalt die Hauptrolle. Und das Glas soll auch alltagstauglich sein.

  • Ein Glas mit Stiel. Kenner halten das Weinglas am Stil und nicht am Kelch. Denn so wird der Wein durch das Halten erwärmt und das Glas verschmutzt. Also schau nicht bei Leonardo DiCaprio bei «The Wolf of Wallstreet» ab, wie er das Glas hält. Wähle ein Weinglas mit langem Stiel und Stil.

  • Eine dünne Wand. Es gibt nichts Schlimmeres als ein dickwandiges Weinglas. Die Regel besagt, dass zwischen Wein und Gaumen möglichst wenig stehen soll. Deshalb macht Wein in dünnwandigen Gläsern mehr Freude.

  • Ein Bauch in Tulpenform. Damit sich die Aromen konzentrieren und sich nicht so schnell verflüchtigen, sollte dein Weinglas eine bauchige Tulpenform haben. In einem grossen Glas entfaltet sich das Bouquet herrlich, ist auch gut schwenkbar, ohne dass der Wein oben rausspritzt.


Ist das richtige Glas einmal gewählt, stellt sich die Frage, wieviel es befüllt werden soll. Als Faustregel gilt: nicht die Füllmenge definiert die Grosszügigkeit oder Knausrigkeit. Sondern je weniger Wein im Glas, desto mehr Aromen in der Nase. Ein Glas sollte nur bis zum Spiegel bei der grössten Breite gefüllt werden.


Es gibt verschiedene Universalgläser. Wir schwören auf das Gabriel-Glas. Es ist ein sehr schönes und elegantes Weinglas. Dieses gibt es wahlweise mundgeblasen oder maschinengeblasen.


Aber auch Riedel, Zalto, Schott-Zwiesel oder Vina verkaufen Universalgläser, die ein angenehmes Trinkgefühl bieten.


Unser absoluter Geheimtipp ist der Reisekoffer mit zwei Gabriel-Gläser. Dieser ist auf unseren Entdeckungsreisen immer im Reisegepäck mit dabei und stellt sicher, dass wir auch unterwegs jederzeit das richtige Glas zur Hand haben.





22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page